Ecology and Everyday Life in Europe

Unser Comenius-Projekt, welches sich zeitlich von September 2011 bis Juni 2013 erstreckte, nennt sich "Ecology and Everyday Life in Europe" - kurz: EEE. Hierbei sollen die Jungmannschüler Möglichkeiten erarbeiten, wie man den Umweltschutz im Alltag besser integrieren kann. In diesem Zusammenhang arbeiteten Jungmannschüler des 11. und 12. Jahrgangs mit den entsprechenden Schülerinnen und Schülern in Dartford (Großbritannien), Knokke (Belgien), Stockholm (Schweden) und Wien (Österreich) zusammen, um eine Projektwoche vorzubereiten, die im Herbst 2012 bzw. Frühjahr 2013 an allen teilnehmenden Schulen durchgeführt werden sollte. Bei uns hat der 7. Jahrgang an diesen Projekttagen teilgenommen.

 

Treffen in Eckernförde vom 25. bis 28.03.2012

Vom 25. bis 28. März 2012 besuchten uns die Partnerschulen aus Wien, Dartford, Stockholm und Knokke, um an unseren Projekten gemeinsam weiterzuarbeiten.

Am 25. März erreichten die Austauschschüler zu unterschiedlichen Zeiten Eckernförde und wurden von ihren Gastfamilien aufgenommen. Die Lehrer wurden in nahe gelegenen Hotels untergebracht.
Am nächsten Morgen versammelten wir uns alle in Raum 105/106, um uns einander vorzustellen und die einzelnen Gruppen einzuteilen: food and consumption, human rights, environment, energy use, recycling und advertising (Journalisten).
Während einige unserer deutschen Schüler Klausur schreiben mussten, gingen die übrigen mit unseren Gästen zu Fuß an den Strand, um an dem Ostsee Info Center eine Strandführung mitzumachen und anschließend in dem Center detaillierteres  Wissen anzueignen.
Mittags gingen wir zur Schulmensa und aßen dort alle gemeinsam. Nun endlich sollte es an die Arbeit gehen: Gruppenarbeit war angesagt!
Die Schüler fanden sich in ihren Gruppen zusammen und besprachen, was sie für die Präsentationen am nächsten Tag vorbereiten wollten. Nach einer 3-stündigen Arbeitsphase wurden wir entlassen und viele fuhren nach Kiel, um die Landeshauptstadt näher kennen zu lernen.

Der nächste Tag begann wieder mit einer Gruppenarbeit, in der die letzten Vorbereitungen für die Präsentation getroffen wurden. Während die übrigen Schüler beim Mittagsessen waren, hielt die Journalisten-Gruppe mit  Experten aus den verschiedenen Gruppen eine Pressekonferenz mit der Eckernförder Zeitung und den Kieler Nachrichten. Hier kann man den Bericht der Eckernförder Zeitung nachlesen: shz    Anschließend fand die Vorstellung der erarbeiteten Ergebnisse mit allen Teilnehmern statt.
Abends wurden wir von der Food-Gruppe bekocht. Danach durften wir uns aussuchen ob wir ein Öko- Film gucken oder zum Strand gehen wollen. Natürlich entschieden sich alle für den Strand.

Am letzten Tag kamen wir alle noch einmal zusammen (außer die Belgier, die bereits abgereist waren), um uns gegenseitig ein Feedback zu geben und die vergangen Tage zu evaluieren. Danach wurden wir alle bis zur Verabschiedung unserer Gäste freigestellt. Viele besuchten noch einmal mit ihren Gastschülern/innen die Innenstadt Eckernfördes und genossen die letzten Stunden zusammen.

Wir freuen uns auf die nächsten Monate in unseren Projektarbeiten und auf weitere Fahrten zu unseren Partnerschulen.

Maya Fangmeier und Lisa Schnoor (Fachtag am 21. Juli 2012)

Im Ostsee-Info-Center
Pressekonferenz
Das abschließende Abendessen

Treffen in Knokke vom 26. bis 29.09.2012

Da unser zwölfter Jahrgang sich auf Klassenfahrt befand, suchten wir interessierte Schülerinnen und Schüler aus dem 11. Jahrgang. Tatsächlich fanden wir acht sehr motivierte Jugendliche, die gerne zum nächsten EEE-Treffen nach Knokke (Belgien) fahren und auch anschließend am Projekt weiterarbeiten wollte.

Mit Frau Lenort und Frau Schmöckel ging es auf die elfstündige Zugreise. Vor Ort wurden die Schüler in Gastfamilien aufgenommen. Im Programm standen verschiedene Aktivitäten, wie u.a. ein Vortrag des "Low Impact Man", der Besuch Brügges und natürlich die Arbeit zum EEE-Projekt in Gruppen.

 

Projektwoche in Dartford vom 22. bis 26.10.2012

In Dartford (im Süden Londons) stand die erste Projektwoche an, zu der unsere Schüler eingeladen wurden, um mitzuarbeiten und um Ideen für unsere eigenen Projekttage Ende Januar zu sammeln. Nach einer langen Hinreise inklusive Zwischenübernachtung in Frankfurt erkundeten unsere sechs Schülerinnen und Schüler mit Frau Oellrich und Frau Reiche-Pinto Dartford und London. Obwohl die Jugendlichen im Hotel (und leider nicht in Gastfamilien) untergebracht werden mussten, entstand ein reger Austausch zwischen den verschiedenen Ländern.

 

Projekttage in Eckernförde vom 28. bis 29.01.2013

Nun war es endlich soweit: Unsere Projekttage!

Die Oberstufenschüler hatten hart gearbeitet, damit alle vier Klassen des 7. Jahrgangs am EEE-Projekt teilnehmen konnten. Bereits im Vorfeld wurden Wahlzettel verteilt, auf denen der 7. Jahrgang mit Erst- und Zweitwahl ihr präferiertes Themengebiet (food and consumption, human rights, environment, energy use oder recycling) ankreuzten, um die Schüler passend auf die einzelnen Gruppen zu verteilen. Als ausländische Gäste durften wir Schüler und Lehrkräfte unserer Wiener Partnerschule begrüßen, die auch begeistert an unseren Projekttagen mitwirkten.

Am ersten Projekttag wurde der 7. Jahrgang in der Aula der Schule von den Oberstufenschülern begrüßt und auf den Inhalt der Projekttage eingestimmt, indem Auszüge des Films "Taste the waste" gezeigt wurden - ein Film, der deutlich auf die Verschwendung von Lebensmittel hinweist und Alternativen aufzeigt. Anschließend gingen die Siebtklässler in ihre Gruppen und arbeiteten dort jeweils zu den gewählten Themen weiter. Diese Gruppenarbeiten waren so vielfältig, dass es schwierig ist, alles hier zu benennen und zu beschreiben. Deshalb werden unten stellvertretend einige Fotos abgebildet. Alle Gruppen wurden eigenständig von den Oberstufenschülern geleitet. Um 13 Uhr des zweiten Projekttages kamen wieder alle Schüler in der Aula zusammen und wurden gemeinsam verabschiedet.

Am Nachmittag des 30. Januars fand ein Tag der offenen Tür statt, bei dem alle Schülerinnen und Schüler der Jungmannschule die Arbeiten und Projekte des letzten Halbjahres der Öffentlichkeit präsentierten. Dabei durfte dieses Comenius-Projekt selbstverständlich nicht fehlen.

In der Eckernförder Zeitung kann ein Bericht abgerufen werden.

Strampeln für Licht (Energy)
Basketball-Körbe (Environment)
Massentierhaltung (Food & Consumption)
Fair-Trade-Café (Human Rights)
Müllkunstwerke (Recycling)

Material

Das von unseren Schülerinnen und Schülern erstellte Material steht hier zum Download bereit und darf gerne auch in anderen Schulen genutzt werden:

Material

Diese zip-Datei ist über 6MB groß.

 

Weitere Projekttage und Abschluss

Nach unseren eigenen Projekttagen besuchte jeweils eine Delegation unserer Oberstufenschüler schließlich die Projekttage in Stockholm (06.-08.02.2013) und in Knokke (20.-22.02.2013). Auch bei diesen Reisen stand neben der Teilnahme an den Projekttagen die Kommunikation zwischen den Ländern sowie das Kennenlernen des dortigen (Schul-)Lebens im Vordergrund.

Zu den Projekttagen in Wien konnten wir leider nicht reisen. Mit dem abschließenden Lehrkräftetreffen für verwaltungstechnische Zwecke endete unser zweijähriges Comenius-Projekt EEE im April 2013. Die Rückmeldungen zeigten es:

Begeisterte Oberstufenschüler, begeisterte Siebtklässler, begeisterte Lehrkräfte!