Austausch und Schulfahrten

Klassenfahrten

In der Orientierungsstufe unternehmen – sofern sie es denn wollen - die Klassen, um die Gemeinschaft zu stärken, Kurzfahrten in die nähere Umgebung, z.B. per Fahrrad in die Jugendherberge von Borgwedel, nach Westensee oder in eine Heuherberge.
Für die 7./8. Klassen ist eine Klassenfahrt im norddeutschen Raum vorgesehen. Viele unserer Klassen fahren zum Paddeln und Zelten (Erlebnispädagogik) an die Müritz, daneben sind Ziele wie Xanten am Niederrhein oder Goslar im Harz beliebt.

Studienfahrten

In der Oberstufe finden außerdem zu Beginn des jeweiligen 11. Jahrgangs Studienfahrten mit Zielen in ganz Europa statt. Die Ziele werden in den verschiedenen Profilgruppen besprochen, die Fahrten gemeinsam geplant.

Exkursionen

Im Rahmen des Fachunterrichts bzw. von fächerübergreifenden Unterrichtsprojekten finden in allen Klassenstufen Fachtage und eintägige Exkursionen statt.
Dies trifft insbesondere auf die „Profiloberstufe“ zu, da hier fächerübergreifendes Arbeiten zwischen den Profilfächern und den profilergänzenden Fächern verpflichtend ist.

Die Römerfahrt

Die sogennante Römerfahrt führt alle interessierten Lateinschülerinnen und Lateinschüler am Ende der 9. Klassenstufe in den Einflussbereich der Römer in Germanien (Köln, Xanten, Kalkriese, Haltern am See). Sie ermöglicht, das in der Mittelstufe im Lateinunterricht erworbene kulturhistorische Wissen quasi "vor Ort" zu verteifen.

Genauere Informationen gibt es auf der Fachschaftsseite.

Gruppenfahrten zu Partnerschulen und Besuche von dort

Die Jungmannschule unterhält Schul-Partnerschaften mit verschiedenen Schulen im Ausland:
Mit einer Schule in Brzeg, Polen, einer der Partnerstädte der Stadt Eckernförde, mit Excideuil in Frankreich, mit Vinstra in Norwegen und mit Kiew in der Ukraine. Es werden jährlich Gruppenfahrten zu diesen Städten angeboten.

Zusätzlich gibt es einen guten Kontakt im Rahmen der Partnerregionen Havelland und Rendsburg-Eckernförde zwischen der Jungmannschule und dem Marie-Curie-Gymnasium in Dallgow-Döberitz.

Nach oben

Individuelle Austauschprogramme

Frankreich

Einige Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse melden sich für einen „individuellen Austausch“ mit der Partnerregion Schleswig-Holsteins Pays de Loire in Frankreich. Dort verbringen die Schülerinnen und Schüler mindestens 10 Wochen in Familien und besuchen die Schule, ein Lyceum. Der Gegenbesuch in Eckernförde dauert ebenso lange.
Seit einigen Jahren haben wir auch die Möglichkeit, einen individuellen Austausch mit unserer Partnerschule in Paris („Ecole Alsacienne“) durchzuführen.
Ein weiteres Austauschprogramm („Voltaire-Programm“) für die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse umfasst sogar insgesamt 12 Monate und wird ebenfalls vom deutsch-französischen Jugendwerk finanziell unterstützt.
Klicken Sie "Genaueres" an, dann können sie eine PDF-Datei lesen, die nähere Angaben und weiterführende Links enthält.
Für Rückfragen und als Ansprechpartnerin steht Frau Tönnies-Czauderna zur Verfügung.

Kanada

Eine andere Möglichkeit der Teilnahme an einem „individuellen Austausch“ gibt es für Schülerinnen und Schüler des Einführungsjahrgangs mit der schleswig-holsteinischen Partnerregion Saskatoon/ Kanada. In Saskatoon verbringt man drei Monate (September bis November), der Gegenbesuch des Austauschpartners erfolgt dann in den letzten drei Monaten des Schuljahres (April bis Juni). Das Bewerbungs- und Auswahlverfahren läuft zunächst schulintern in den 9. Klassen über die Klassenleitungen bzw. über Frau Schmöckel. Des Weiteren wählt das Schulamt in Saskatoon die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus.

Sonstige Länder

Generell ist es möglich, einen individuellen Austausch an jeder Schule auf der Welt durchzuführen. Dieser Austausch kann nur eine Woche oder aber auch bis zu einem ganzen Jahr andauern. Die Jungmannschule besitzt Kontakte zu Schulen in Portugal, Spanien, Frankreich, Belgien, Österreich, England, Italien, Griechenland, Polen, Ungarn, Schweden,... Bei Interesse bitte bei Frau Mrotz melden.

Natürlich ist es auch möglich, sich selbst auf die Suche nach einer Austauschschule zu machen oder einen der vielen kommerziellen Anbieter zu beauftragen.